Die Idee

Analog+Digital ist im Rahmen des Kooperationsprojektes »Schreiben 2010« entstanden. Das Team bestand aus den beiden Coburger Produktdesignerinnen Johanna Spath und Conny Spickermann sowie der Kommunikationsdesignerin Marion Rüth.

Ziel war es die Vorteile des analogen Schreibens mit Stift und Papier, mit denen des digitalen Schreibens am Rechner zu vereinen. Um eine Brücke zwischen diesen getrennten Bereichen zu schlagen, wurde eine Schnittstelle sowohl produkt- als auch softwareseitig entwickelt.

Handgeschriebenes wird dabei durch eine Kamera erfasst. Eine Software wandelt diese Bilder in digitalen Text um, der als Basis für eine automatisierte Webrecherche dient. Webservices wie Yahoo, Flickr, Delicio.us und Technorati liefern Informationen und Links rund um das Geschriebene.

© 2018 www.marion-rueth.de | Kontakt | Impressum